Burgas ....Rampe, Aufzug & Plattform für die Sporthalle "Boycho Branzov"

Benutzeravatar
Michi
Admina
Admina
Beiträge: 101
Registriert: Mi 14. Aug 2019, 19:06
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Bulgarien (Bulgaria)
Aug 2020 20 11:28

Burgas ....Rampe, Aufzug & Plattform für die Sporthalle "Boycho Branzov"

#1

Menschen mit Behinderungen werden sich in der Halle "Boycho Branzov" wohl fühlen

Bild
Foto:
© www.burgas24.bg. All Rights Reserved.


Am Eingang der Sporthalle "Boycho Branzov" wird von der Gemeinde Burgas eine Rampe gebaut, die Menschen mit Behinderungen zugänglich macht. Die Mittel wurden im Rahmen eines gewonnenen Projekts im Rahmen der Maßnahme "Aufbau eines zugänglichen architektonischen Umfelds für kulturelle, historische Sportstätten für Menschen mit Behinderungen" vor der "Agentur für Menschen mit Behinderungen" bereitgestellt.

Es ist auch geplant, einen Aufzug zu bauen - eine Plattform für den dauerhaften Aufenthalt von Menschen mit Behinderungen in der Sporthalle "Boycho Branzov".

Die Plattform wird in der obersten Reihe der Tribüne in der Halle positioniert. Von dort aus wird es eine hervorragende Sicht geben, die es Menschen mit Behinderungen ermöglicht, Sportereignisse sicher zu beobachten.

Es wird einen Umkleideraum mit allen notwendigen Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen geben, die dort Sport treiben. Der Ort befindet sich im Untergeschoss der Halle, in einem Raum mit einem Ankleidezimmer und Duschen für Menschen mit Behinderungen. Der Zugang erfolgt über eine für sie gebaute Hebevorrichtung (Aufzug).

Die stellvertretende Bürgermeisterin für Kultur, Tourismus und Sport Diana Savateva und die Vorsitzende des Javelin Sports Club für Menschen mit Behinderungen Esmeray Ibram untersuchten vor Ort, wo und wie die neue Anlage gebaut wird.

Übersetzung: Chrome
Originaltext

© www.burgas24.bg. All Rights Reserved.
Grüßle Michi

Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein wie andere mich gerne hätten!

Zurück zu „Barrierefreiheit/ Behindertengerecht“